Radicalismo religioso-cultural en Europa


Akonfessionalismus und Toleranz

  1. Die Manuskripte in der Bibliothek des Johannes Oporinus. Verzeichnis der nach . Oporins Tod (7.7.1568) in Basel beschlagnahmten Manuskripte und Druckvorlagen mit ausführlicher Beschreibung der heute noch vorhandenen Exemplare (Schriften der Universitätsbibliothek Basel 3), Basel, Schwabe, 2001, 216 pp.

  2. Guillaume Postel et Bâle. Quelques additions à la Bibliographie des manuscrits de Guillaume Postel, in: Guillaume Postel 1581-1981 (Actes du Colloque international d’Avranches 2-9 septembre 1981), Paris, Trédaniel, 1985, pp. 41-77.

  3. Das Sprichwort ‘Die Gelehrten, die Verkehrten’ in der Toleranzliteratur des 16. Jahrhunderts, in: Anabaptistes et dissidents au XVIe siècle. Actes du Colloque international d’histoire anabaptiste du XVIe siècle […] Strasbourg juillet 1984, publiées par J.-G. Rott et S. Verheus (Bibliotheca Dissidentium. Scripta et Studia, N. 3), Baden-Baden, Valentin Koerner, 1987, pp.159-172.

  4. Das Sprichwort ‘Die Gelehrten die Verkehrten’ oder der Verrat der Intellektuellen im Zeitalter der Glaubensspaltung, in: Antonio Rotondò (ed.), Forme e destinazione del Messaggio religioso. Aspetti della propaganda religiosa nel Cinquecento, Firenze, Leo S. Olschki editore, 1991, pp. 229-375.

  5. Über zwei Sebastian Franck zugeschriebene Reimdichtungen. Stammen ‘Die Gelehrten, die Verkehrten’ und ‘Vom Glaubenszwang’ tatsächlich von Franck?, in: Sebastian Franck (1499-1542) (Vorträge gehalten anlässlich eines Arbeitsgespräches vom 7. bis 7. September 1989 in der Herzog August Bibliothek, hrsg. von Jan-Dirk Müller), Wiesbaden; Harrassowitz, 1993, pp. 223-238.

  6. Die Zensur von Castellios „Dialogi quatuor“ durch die Basler Theologen (1578) [revidierte Ausgabe], in: Freiheitsstufen der Literaturverbreitung ― Zensurfragen, verbotene und verfolgte Bücher, ed. Jozsef Jancovics, (Wolfenbütteler Abhandlungen zur Renaissanceforschung 17), Wiesbaden, Harrassowitz, 1998, pp. 147-176.

  7. Ein Kämpfer gegen seine Zeit. Der Humanist Sebastian Castellio, in: Basler Zeitung 3. Mai 1997 (Beilage), p. 8

  8. Ein Kämpfer gegen seine Zeit. Der Humanist Sebastian Castellio, in: Humanismus. 56 Annäherungen an einen lebendigen Begriff, (edd.:) Rolf Soiron – Ewald Billerbeck, Basel, 2000, 202-205.

  9.  ‘Hermes oder Luther. ‘Der philosophische Hintergrund von Johann Arndts Frühschrift „De antiqua philosophia et divina veterum Magorum Sapientia recuperanda“’, in Frömmigkeit oder Theologie. Johann Arndt und die “Vier Bücher vom wahren Christentum”, herausgegeen von Hans Otto & Hans Schneider (Studien zur Kirchengeschichte Niedersachsens 40), Hannover, V&R unipress, 2007, pp. 163-199.

  10. ‘Hermész vagy Luther? Johann Arndt De antiqua philosophia et divina Magorum Sapientia recuperanda címü orációja nyomában’, in: Johann Arndt az ösi filozófiáról (Fiatal Filológusok Füzetei, korai újkor 3), Szeged 2003, pp. 37-89.

  11. 500 Years of Gnosis in Europe / 500 let gnostica v Evrope. Exhibition of printed Books and Manuscripts from the Gnostic Tradition Moscow & St Petersburg, Organized by Bibliotheca Philosophica Hermetica / M. I. Rudomino Russian State Library for Foreign Literature (Red. C. Gilly & M. Afanasyeva), Amsterdam, In de Pelikaan, 1993, 312 pp.

  12. Iter Gnostico-Russicum, in: Ibidem, pp. 54-64.

  13. Das Bekenntnis zur Gnosis von Paracelsus bis auf die Schüler Jacob Böhmes (verbesserte Ausgabe), in: From Poemandres to Jacob Böhme. Gnosis, Hermetism and the Christian Tradition, ed. Roelof van den Broek & Cis van Heertum, Amsterdam, In de Pelikaan, 2000, 385-425.

  14. Zur Geschichte und Überlieferung der Handschriften Jacob Böhmes (pp. 39-54); Wege der Verbreitung von Jacob Böhmes Schriften in Deutschland (pp. 71-98).) Zur Entstehung und Wirkung der Handschriftensammlung Abraham Willemsz van Beyerlands und den Niederlanden(pp. 99-132). Zur Geschichte der Böhme-Biographien des Abraham von Franckenberg (329-363), in: Jacob Böhmes Weg in die Welt. Zur Geschichte der Handschriftensammlung, Übersetzungen und Editionen von Abraham Willemsz van Beyerland, hrg. Theodor Harmsen (Pimander. Texts and Studies published by the Bibliotheca Philosophica Hermetica, 16). Amsterdam: In de Pelikaan; Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog, 2007 (39-54).

  15. An unknown manuscript from the latest biography of Boehme by Abraham von Franckenberg Carlos Gilly, PhD, Ritman Institute Bibliotheca Philosophica Hermetica in Amsterdam (lecture in German)

  16. ‘Böhme en Spinoza of de verbazingwekkend nauwe relatie tussen atheïsme en theosofie’, in: Cis van Heertum (red.): Libertas philosophandi als gids voor een vrije wereld, Amsterdam: In de Pelikaan, 2008, pp. 184-207.

  17. ‘Oppositissimorum ingeniorum conspiratio et consensus’: Die Bezichtigung des Atheismus gegen Böhme und Spinoza, in: La centralità del dubbio. Un progetto di Antonio Rotondò. A cura di Camilla Hermanin e Luisa Simonutti, Firenze, Olschki, 2011, vol. II, pp. 819-835.

  18. Qui negat diabolum, atheus est. Atheismus und Hexenwahn, in: Atheismus im Mittelalter und in der Renaissance. Hg. von Olaf Pluta und Friedrich Niewöhner (Wolfenbütteler Mittelalter-Studien 13), Wiesbaden, Harrassowitz, 1999, pp. 337-354.

 

 

© Copyright Publicaciones de Carlos Gilly